Accessibility Update 2012 – Accessible Mobility

Am 14. Juni 2012 findet in den Räumlichkeiten der ETH Zürich das jährliche Accessibility Update statt. Ziel ist es, den Austausch zwischen Betroffenen und Fachleuten aus der IT zu fördern. Besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem allgegenwärtigen Thema Mobilität.

Grand Prix Möbius Suisse für www.tg.ch

Markus Walter, Geschäftsführer

Der Kanton Thurgau hat den «Grand Prix Möbius Suisse 2013» in Lugano erhalten. Mit dem Preis wurde dieses Jahr die beste Smartphone-Applikation eines kantonalen Internetauftritts ausgezeichnet. Herzliche Gratulation!

Jeder Zweite war 2009 täglich online

Mischa Sameli, Geschäftsführer & Leiter Entwicklung

Die aktuellste Studie NET-Metrix-Base hält im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 erneut einen Zuwachs der täglichen Internet-Nutzung von Schweizerinnen und Schweizern fest.

Mobile-Ausgabe für Köniz

Markus Walter, Geschäftsführer

Immer mehr Menschen benutzen ihr Mobiltelefon um im Internet zu surfen oder aktuelle Informationen zu lesen. Was schon vor Jahren als die Zukunft prophezeit wurde, ist mit den neuen Handy- und Smartphone-Generationen Wirklichkeit geworden.

Neue Schulwebsite: Schule Lohn-Ammannsegg

Markus Walter, Geschäftsführer

Das neuste Schulprojekt ist online. Die Schule Lohn-Ammannsegg präsentiert nebst allgemeinen Informationen auch die aktuellsten Meldungen aus der Schule, künftige Veranstaltungen, Bildergalerien und Downloads. Die Website ist für mobile Geräte optimiert worden. Egal ob Sie mit einem Tablet oder mit einem Smartphone surfen, die Darstellung der Informationen werden stets dem Bildschirm angepasst und garantieren so bestes Surfvergnügen.

Neues Schulprojekt: Sekundarstufe Uster

Markus Walter, Geschäftsführer

An der Sekundarstufe Uster gehen jeden Tag rund 1’000 Schülerinnen und Schüler in eines der fünf Schulhäuser. backslash realisierte das Redesign und die Umsetzung von sekuser.ch. Gestern wurde das Projekt aufgeschaltet und wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tolle Mitarbeit.

Was bedeutet «Mobileweb»?

Fabian Reichle, Webdesigner (bis 2010)

Wir schreiben das Jahr 1996, Nokia bringt seinen Communicator 9000 auf den Markt – das erste Handy mit Zugang zum «richtigen» Internet. Drei Jahre später wird in Japan der i-mode-Dienst aufgeschaltet; ein Portal, welches Webseiten für Mobiltelefone darstellen und anpassen kann. Seit diesen Meilensteinen ist viel passiert, Handys sind weit verbreitet und mobiles Surfen im Internet ist längst zum Alltag geworden.

Wie blinde Personen mit dem Smartphone Fotos (!) schiessen

Mathias Gamper, Senior Screendesigner

Das Fotografieren ist auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht gerade die Domäne von Blinden. Das aber auch blinde Personen mit einem modernen Smartphone und vorbildlich programmierter Software – in diesem Fall Instagram – eine Fotokamera benutzen können, und das Foto dann auch gleich noch in den Sozialen Medien teilen, zeigt dieses eindrückliche Video.

Entwicklung von Software für Mobile Plattformen

Die Entwicklung von Cutting Edge Software für Mobile Applikationen und Services wird immer wichtiger und stellt den Entwickler heute vor vollständig neue Probleme, bietet aber auch einmalige Chancen. Jakob Magun, Managing Partner bei mp technology consulting, zeigt am 1. Juni beim Internet Briefing, wie heute Software effizient für Mobile Plattformen entwickelt werden kann und wo die Stärken und Schwächen der Vorgaben und der Entwicklungsumgebungen von iPhone, Android, BlackBerry, Palm und Nokia Series 60 Plattformen liegen.

Blättern:1 2