POP oder IMAP – welches E-Mail-Protokoll soll ich verwenden?

33 Kommentare
Thierry Nischelwitzer, Webapplikations-Programmierer (bis 2012)

Wofür brauche ich dieses POP oder IMAP?

Wenn man ein E-Mailkonto auf dem PC einrichten will, kommt schnell die Frage, mit welchem Verfahren die E-Mails vom Server heruntergeladen werden sollen. Hier gibt es verschiedene Varianten, aber die gängigsten sind sicher POP und IMAP. Über diese Protokolle kommunizieren die Clients (Outlook, Thunderbird, usw.) mit den Servern (Bluewin, GMX usw.).

Was ist POP?

POP heisst ausgeschrieben Post Office Protocol. Es ist das Übertragungsprotokoll für E-Mails. Der Client, beispielsweise Microsofts Outlook, ruft die E-Mails mit diesem Protokoll von einem entfernten Mailserver, beispielsweise Bluewin, ab. Diese Technik ist, was die Funktionen betreffen, sehr eingeschränkt. Es dient lediglich dazu, E-Mails abzurufen. Das Protokoll stammt aus dem Jahr 1996 und wird immer mehr durch IMAP abgelöst.

Was ist IMAP?

IMAP ist auch nicht mehr ganz neu, es stammt aus 2003. Mit IMAP werden, im Gegensatz zu POP, die E-Mails auf dem Server belassen. Somit ist es möglich, von mehreren Geräten auf die gleichen E-Mails zuzugreifen.
Hier ein kleines Diagramm, dass zeigen soll wie IMAP funktioniert:

IMAP
Die E-Mails sind immer auf dem Server und Sie können von überall aus darauf zugreifen.

Bei IMAP kann auf dem Server auch eine Ordnerstruktur erstellt werden. Diese Ordnerstruktur wird mit allen Clients, die auf das IMAP-Konto zugreifen, synchronisiert. Das heisst, wenn ich auf meinem Handy einen Ordner «Kollegen» erstelle, wird dieser auch auf meinem Computer angezeigt.

Konkretes Beispiel

Hans ruft seine E-Mails immer von seinem Computer zuhause auf. Dazu verwendet er Microsofts Outlook, das ihm immer die neusten E-Mails per POP herunterlädt. Nun hat Hans ein neues Handy gekauft, welches die E-Mails auch automatisch herunterlädt.

Was passiert nun?

Wenn Hans die E-Mails zuhause abruft, werden diese auf dem Computer gespeichert und auf dem Server gelöscht. Somit kann er mit seinem neuen Handy nicht mehr auf diese E-Mails zugreifen, weil sie nicht mehr auf dem Server sind.

Da kommt IMAP ins Spiel

Damit Hans aber nun die E-Mails auf dem Computer und auf dem Handy lesen kann, sollte er IMAP verwenden. Wenn er die Geräte umkonfiguriert hat, kann er von beiden Geräten mit dem Server synchronisieren. Wenn er nun eine E-Mail auf dem PC liest, wird die E-Mail automatisch auch auf dem Handy als gelesen markiert. Damit kann sicher gestellt werden, dass sich immer auf allen Geräten der gleiche Stand befindet. Die E-Mails werden nun nicht mehr auf dem Endgerät gespeichert, sondern bleiben auf dem Server.

Wie steht es mit der Sicherheit?

Schloss

POP-Protokoll

Da POP ein reines Text-Protokoll ist, werden die Authentifizierungsdaten – also Benutzername und Passwort – im Klartext übertragen, was ein Sicherheitsrisiko darstellt.
Es gibt Erweiterungen, damit das Passwort nicht im Klartext übertragen wird, aber dies wird nicht überall unterstützt. Auch bei POP kann die Verbindung über SSL erfolgen. Somit ist die Verbindung zwischen Client und Server verschlüsselt. Ihr E-Mailbetreiber muss das allerdings unterstützen.

IMAP-Protokoll

IMAP funktioniert gleich wie POP, es ist auch ein Text-Protokoll. Hier kann jedoch der Server dem Client verbieten, das Passwort zu übertragen, solange noch keine sichere Verbindun aufgebaut worden ist. Die Verschlüsselung geschieht gleich wie beim POP, nämlich über eine SSL-Verbindung.

Was soll ich nun verwenden?

Wenn es möglich ist und man mehrere Geräte verwendet, würde ich IMAP empfehlen. Leider ist dieser Dienst nicht immer gratis, aber es kommt immer mehr auf. Wenn man allerdings nur einen Computer hat und nur immer dort die E-Mails abruft, kann man bei POP bleiben.
Man sollte aber die Sicherheit nicht ausser acht lassen. Wenn möglich sollte die Verbindung über SSL erfolgen. Somit kann niemand unerlaubt das Passwort abhören oder sogar die E-Mails lesen.

neuen Kommentar erstellen

Hans Knaus's Gravatar
Danke für diese Erklärungen. Das hat geholfen.
Hans Knaus, am 26. Februar 2012 um 21:36 Uhr
N. Hennig's Gravatar
auch bei POP kann eingestellt werden, dass emails auf dem server bleiben. das wäre also nicht ein grund um von pop zu imap zu wechaseln. ich bin mir noch nicht klar darüber, ob ich von POP zu IMAP wechseln sollte.
N. Hennig, am 28. März 2012 um 08:05 Uhr
Thierry Nischelwitzer's Gravatar
Der Unterschied ist aber weiterhin, dass bei POP alle Mails heruntergeladen werden. Auch wenn man es auf dem Server belassen kann. Bei IMAP wird es im Prinzip nur abonniert. Es ist jedoch von Mail- zu Mail-Client unterschiedlich wie er das handhabt. Wenn die Mails nur an einem Computer heruntergeladen werden kann man es gut auf POP lassen, ansonsten würde ich IMAP empfehlen. Auf jeden Fall würde ich aber die Verbindung per SSL verschlüsseln, sofern es der Provider zulässt.
Thierry Nischelwitzer, am 28. März 2012 um 08:10 Uhr
Roland's Gravatar
Wie ist das denn wenn ich mit einem Gerät OHNE aktiven Internetzugriff mittels z.B. Thunderbird auf die Mails per IMAP zugreifen will, also nur lesen ohne neue abzurufen.
Roland, am 21. Dezember 2012 um 20:20 Uhr
Felix Maag's Gravatar
Mozilla Thunderbird erlaubt es die Nachrichten eines IMAP Postfaches für die Offline-Benutzung zu synchronisieren. Dazu wählt man unter «Datei» «Offline» «Jetzt herunterladen / synchronisieren...».
Felix Maag, am 27. Dezember 2012 um 10:53 Uhr
birgit's Gravatar
sehr informativ. danke, danke
birgit, am 26. März 2013 um 12:36 Uhr
Chris's Gravatar
Dadurch das einige Pop3 Clients (auch uralte unterstützen das) auch die Möglichkeit bieten nur die Header zu fetchen und die ganze Mail erst bei Zugriff zu holen inkl. auf Server lassen oder löschen, ist der Unterschied zwischen POP3 und LDAP sogar noch kleiner. Klar ist SSL ist so oder so empfohlen sobald PW's über die Leitung gehen.
Chris, am 16. April 2013 um 12:07 Uhr
chris's Gravatar
Hallo
Wirklich guter Beitrag. Nur eine kleine Frage: Wie lösche ich denn die Mails auf dem Server? (Wenn ich alle Mails auf dem Server lasse, geht's ein paar Wochen bis die Box voll ist)
Danke
chris, am 5. Juli 2013 um 07:50 Uhr
Felix Maag's Gravatar
Die Postfachgrösse ist meist entscheidend, wenn Nachrichten auf dem Server belassen werden.
Bei IMAP werden die Nachrichten nach dem endgültigen Löschen vom Server entfernt.
Setzt man POP ein, kann man meist wählen, wie viele Tage die Nachrichten auf dem Server belassen werden oder ob sie gelöscht werden sollen, sobald man sie aus dem Papierkorb entfernt.
Bei Microsoft Outlook findet man die Einstellung beim Bearbeiten des Kontos unter «Weitere Einstellungen» im Tab «Erweitert» ganz unten bei der «Übermittlung».
Felix Maag, am 16. Juli 2013 um 13:38 Uhr
chris's Gravatar
Herzlichen Dank für die Infos!
chris, am 1. August 2013 um 10:39 Uhr
gust's Gravatar
Ihr Infos sind sehr gut. Ich habe eine bluewin adresse und arbeite seit Jahren mit POP. Nun möchte ich auf IMAP umstellen.

1) Kann ich da direkt mit dem "Einrichten (Windows)" von swisscom-support arbeiten?

2) Wie muss ich vorgehen, dass alte mails und die Struktur auf meinem PC erhalten bleiben?
gust, am 15. September 2013 um 12:50 Uhr
Tom's Gravatar
Hallo zusammen!
Ist das richtig oder falsch, ein in der Schweiz lebender kann keine gmx.ch nicht mit Imap haben, auch wenn er dafür Zahlt?
Habe das mehrmals gehört, kann es jedoch fast nicht glauben !
Weis da jemand konkret bescheid?
Gruss und danke für die Antwort!
Tom
Tom, am 26. Dezember 2013 um 13:39 Uhr
Tobi's Gravatar
Wenn ich pop einrichte (PC outlook und Laptop Thunderbird) dann möchte ich die Mails (sunrise) auf beiden Geräten erhalten.
Mit POP hab ich das nicht geschaft, obwohl die Mail auf dem Server bleibt. Einer der beiden Geräte scheint dann die Nachricht als gelesen zu sehen und holt sie nicht mehr.
Kann man das ändern?
Wenn ich über IMAP gehe, löscht Thunderbird mir das Mail auf dem Server, wenn ich es in Thuderbird lösche - das will ich auch nicht. Er soll's auf dem Server lassen. Mit allen Einstellungen im Thunder habe ich das auch nicht hinbekommen (obwohl ich unter Speicherplatz im Thunder die Einstellungen gemacht habe).
Kann mir das jemand erläutern?

Besten Dank im Voraus.
Tobi, am 6. März 2014 um 19:09 Uhr
Odermatt's Gravatar
Hallo zusammen,
ich habe mein Microsofts Outlook neu eingerichtet. Nun möchte ich das ich die E-Mails auf meinem Natel lesen kann.
Sobald ich aber zuhause meine E-Mails abrufe, möchte ich das meine Nachrichten auf meinem Natel gelöscht werden. Muss ich jetzt IMAP oder Pop 3 einrichten?
Gruss und Danke für die Antwort
Odermatt, am 15. April 2014 um 14:10 Uhr
Felix Maag's Gravatar
@Odermatt: Sie können das Postfach mit POP einrichten. Das Smartphone löscht die E-Mails normalerweise nicht vom Server nach dem Abholen, der PC bei Ihnen Zuhause wird diese aber standardmässig tun. So werden Ihnen beim Abrufen über Outlook die E-Mails gelöscht und auf dem Smartphone verschwinden sie beim nächsten Synchronisieren des Postfaches. Bei Outlook müssen Sie nur darauf achten, dass Sie die Option «Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen» nicht aktivieren.
Felix Maag, am 23. April 2014 um 14:28 Uhr
wolle02's Gravatar
Ich nutze neuerdings outlook 365. Wie kann ich hiermit den Posteingang mehrerer Postfächer (freenet, unitymedia, gmx und web in einem zentralen Posteingang sichtbar machen In Thunderbird hiess das "gruppierte Ordner" ?
wolle02, am 14. Mai 2014 um 23:22 Uhr
rebeh.her's Gravatar
Guten Tag,

Ich arbeite mit einem iMac und dem darauf befindlichen Mail-Programm (xxx@hispeed.ch (upc.ch)). Wenn ich nun E-Mails schreibe, sehe ich diese, aber ich sehe sie nicht im Web-Mail. Natürlich auch umgekehrt. Wenn ich im Urlauf oder sonstwo bin, beutze ich dann Web-Mail. Dort sehe ich aber die mit meinem Mail-Programm geschriebenen Mails nicht!
Bei Gmail funktioniert das mit dem Ordner: alle Nachrichten anzeigen. Mache ich was falsch und wenn ja, was muss ich tun?
Danke im Vorraus rebeh.her
rebeh.her, am 2. Juni 2014 um 10:45 Uhr
sascha's Gravatar
Ich bin bei bluewin.ch und schaffe es nicht auf meinem iMac im Mail einen pop Account einrichten.

Ich finde aber bei den Einstellungen in "Mail" nirgends die Auswahl ob man pop oder imaps will.

Für meine Anwendungen wäre Pop viel einfacher, weil ich dann die Mails nicht auf dem iPhone und dem Mac doppelt habe. Habe Mail 7.3

Weiss wer wie das geht?
sascha, am 14. September 2014 um 13:15 Uhr
ayas's Gravatar
Das Dumme an IMAP ist, dass wenn ich eine Mail auf dem einen Gerät (zB. Mobilphone) lösche, weil ich sie dort nicht mehr will (Platzgründe...) dann verschwindet sie überall.
@ sacha: ganz einfach, beim eingeben der neuen Accountdaten anstatt im ersten Fenster auf weiter klicken, vorher "alt" drücken, dann erscheint dort anstatt "erstellen" ein "weiter", alternativ einfach Passwort falsch eingeben, dann kommt auch ein Fenster mit Auswahl Pop oder Imap :)
ayas, am 29. Oktober 2014 um 21:22 Uhr
Mika Mueller's Gravatar
Danke, hat mein Fragen beantwortet.......!
Mika Mueller, am 20. März 2015 um 09:45 Uhr
Ronald's Gravatar
Ich verwalte meine Mails in Outlook 2010 auf meinem Laptop mit POP3 und belasse alle als Backup auf dem Server. In Outlook halte ich den laufenden + 2 Monate im Posteingang und in sachbezogenen Ordnern, dort auch länger. Monatlich lösche ich den ältesten Monat von Hand. Outlook ist also mein lokales Master Verwaltungs-Programm.

Zusätzlich möchte ich, nur wenn ausser Haus, auf meinem Galaxy Note 4 im Samsung Mail-Programm neue, in Outlook noch nicht gelesene Mails des heutigen Tages lesen und ggf. (mit mir als Bcc) beantworten oder neue verfassen können.

Wieder zu Hause, sollen diese in Outook ebenfalls erscheinen, aber als bereits gelesen gekennzeichnet, damit ich sie dort verwalten kann.

Auf dem Note 4 sollen jeweils nur die noch nicht gelesenen Mails des aktuellen Tages zu sehen sein. Wenn ich dort welche lösche, dann nur auf dem Gerät, nicht auch auf dem Server.

Kann ich dieses Konzept umsetzen?
- wenn ja, wie?
- Outlook mit POP3 und Note4 mit IMAP
- Outlook und Note 4 mit IMAP?
- Mail-Server für POP3 und IMAP einrichten?

Kann ich ein bestehendes Konto von POP3 auf IMAP ändern, oder muss ich das POP3 zuerst löschen und dann das IMAP neu anlegen?

Danke für Deine Unterstützung.
Ronald
Ronald, am 18. April 2015 um 23:07 Uhr
Bernhard Aebischer's Gravatar
Selbst nachdem ich ein eMail Konto entfernt habe, werden Mail auf diesem Konto empfangen. Wie kann ich das vermutlich "versteckte" eMail Konto definitiv löschen - sodass bei Übermittlung auch kein Status mehr gecheckt wird?
Bernhard Aebischer, am 26. Mai 2015 um 20:06 Uhr
Bernhard Aebischer's Gravatar
Selbst nachdem ich ein eMail Konto entfernt habe, werden Mail auf diesem Konto empfangen. Wie kann ich das vermutlich "versteckte" eMail Konto definitiv löschen - sodass bei Übermittlung auch kein Status mehr gecheckt wird?
Bernhard Aebischer, am 26. Mai 2015 um 20:07 Uhr
susi's Gravatar
wie läuft es eigentlich wenn ich IMAP nutze.... wenn ich bsp. über ein anderes endgerät bei googlemail eingeloggt bin sehe ich das mein iMail Programm auf meinem Rechner mit der IP Adresse von zuhause aufgerufen wurde obwohl ich nicht da war.

Kann das sein das automatisch obwohl der Rechner zugeklappt ist eine sync... stattfindet? Oder passiert das nur wenn der Laptop aufgeklappt ist und der Mail Client angeht?

Danke euch :)
susi, am 12. Juni 2015 um 18:33 Uhr
@Inge's Gravatar
Kann ich Outlook so einrichten das es unter Verwendung von IMAP die Mails auf dem Server zwar abholt (ohne sie zu löschen) und diese dann auf dem PC in einem Verzeichnis abspeichert?
Ich habe mir leider, durch Unwissenheit, sehr viele Mails gelöscht ohne es zu wollen.
Es gibt ja auch noch die Möglichkeit Mails zu archivieren. Wo wird diese Datei abgelegt? Auf dem PC oder wieder auf dem Server?

Ich wäre so froh wenn mir da jemand weitehelfen könnte.

Danke Euch :-)
@Inge, am 30. Juni 2015 um 13:05 Uhr
Felix Maag's Gravatar
Zum Archivieren von E-Mails eignet sich unter Windows die Freeware MailStore Home, dieses Programm lässt sich auch portabel auf einem USB-Stick nutzen und hat eine sehr schnelle Suche.

Microsoft Outlook erstellt normalerweise lokal Archivdateien. Wo sich diese befinden sehen Sie in Outlook 2013 unter «Datei» «Optionen» «Erweitert» «Einstellungen für AutoArchivierung...». Dort gibt es ein Feld «Alte Elemente verschieben nach:» mit dem Pfad.
Felix Maag, am 30. Juni 2015 um 13:48 Uhr
Jan Sahner's Gravatar
Der Vorteil von IMAP ist auch ein Nachteil. Als mir von t-online signalisiert wurde, dass mein Postfach auf dem Server bald voll ist, habe ich dort alles gelöscht. Der große Frust kam, als ich auf meinem Rechner feststellen musste, dass dort auch alles gelöscht war. Eine Lösung seitens Telekom konnte man mir nicht anbieten, also bin ich wieder zu POP zurückgekehrt.
Wenn jemand einen Tipp hat, wie man bei IMAP Mails auf dem Telekom-Server löschen und auf dem Rechner dennoch ohne große Umstände behalten kann, wäre ich dankbar. Natürlich kann man pdf-Dateien daraus machen und sie speichern, das ist aber nicht Sinn der Sache. Ich will sie weiter im Mailprogramm (Mac) sehen. Vielen Dank
Jan Sahner, am 15. Juli 2015 um 12:00 Uhr
Mario's Gravatar
Auf iPad läuft Outlook mit div. Funktionen.
Nun habe ich meine Bluewin-Adr. an Outlook angehängt. Empfange alle eintreffenden Mails, kann sie aber nicht beantworten in Outlook oder ich verwende die G-Mail Adr.
Was mache ich falsch?
Mario, am 10. Dezember 2015 um 16:35 Uhr
Matthias's Gravatar
Achtung! IMAP ist sicher das Protokoll der Zukunft. Wer aber mit Outlook arbeitet (d. h. auch Kontakte, Kalender und Aufgaben richtig nutzt) sollte die Finger davon lassen. Sobald ein IMAP Konto in Outlook (z. B. Outlook 2013) eingerichtet ist, sind die Funktionalitäten der Kontakte, Kalender und der Aufgaben eingeschränkt. Da helfen dann nur "basteln" und Notlösungen. Wer zudem mit unterschiedlichen Systemen arbeitet (z. B. iPhone und Windows PC), bei dem werden immer wieder neue Ordner auf dem einen oder anderen System eingefügt, da die Bezeichnungen für die Ordner nicht einheitlich geregelt ist (z. B. Trash, Papierkorb, gelöschte Element). Bin nach vielen Versuchen (auch mit der Microsoft Hotline) wieder zum POP Protokoll zurückgekehrt.
Matthias, am 11. Dezember 2015 um 10:22 Uhr
MoBo's Gravatar
wir rufen unsere Mails über Outlook 2003 von 1 Rechner mit POP3 und einem Laptop mit Outlook 2010 per IMAP ab. Abgerufen wird @web.de.
Der Alt-Rechner soll außer Dienst gestellt werden. Nun stellen wir fest, dass die Mails über den Laptop nur 14 Tage auf dem Rechner bleiben und dann verschwinden, diese werden auch nicht archviert, trotz Autoarchvierung. Bei dem Altrechner ist die übliche Autoarchivierung eingestellt.
Alle Servereinstellungen bei WEB.de sind auf löschen = nie eingestellt.
Stelle ich den Laptop auf POP3 um?
Wie stelle ich das um? Muss ich dei Mail-Adresse vorher löschen und neu auf POP3 einrichten?

Es soll weiterhin von Büro u. zu Hause Mails abgerufen werden. (2 Laptops)
Danke f. d. Hilfe

MoBo, 05.02.16
MoBo, am 5. Februar 2016 um 11:48 Uhr
Dieter Bähre's Gravatar
Wie kann ich verhindern, dass die unterschiedlichen E.-Mailprogramme (z. B. Outlook und Mac) auf dem Server ihre programmeigenen Ordner installieren, die dann beim Mail-Abruf wiederum auf den Rechnern zurückinstalliert werden? Ich habe zum Beispiel dadurch auf meinen Rechnern drei verschiedene Posteingangsordner, mehrere Papierkörbe etc - ein heilloses Durcheinander.
Dieter Bähre, am 17. Juli 2016 um 09:18 Uhr
Felix Maag's Gravatar
Zum Wechseln der Ordnernamen gibt es bei vielen E-Mail Programmen Optionen.
Bei Apple Mail findet man beim Markieren des neuen Ordners die Option unter «Postfach» «Dieses Postfach verwenden als».
Beim iPhone findet man die Einstellung unter «Mail, Kontakt, Kalender» unter Accounts den anzupassenden Account wählen und unter IMAP nochmals. Im Account auf «Erweitert» und unter «POSTFACH-VERHALTEN» die Ordner anpassen.
Bei Microsoft Outlook 2016 findet man in den Kontoeinstellungen beim Markieren des Accounts und einem Klick auf «Ändern» unter «Weitere Einstellungen», «Erweitert» den «Stammordnerpfad» für den Posteingang.
Serverseitig gibt es die Möglichkeit einem Ordner das «Special-Use»-Flag zu setzen, damit die E-Mail Programme beim Verbinden den richtigen Ordner wählen. Die Einstellung müsste allerdings der Betreiber des E-Mailservers vornehmen.
Felix Maag, am 18. Juli 2016 um 10:34 Uhr
KURT BAER's Gravatar
Hallo, es ärgert mich, dass der IMAP-Server sich immer wieder von Programm verabschiedet....????

Was soll ich tun....es nervt echt!
Danke für Eure wertvolle Hilfe...
KURT
KURT BAER, am 28. November 2016 um 16:26 Uhr
Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Kommentar hinzufügen


Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Beitrag als E-Mail verschicken
E-Mail via Webmail versenden

Schön, dass Ihnen unser Beitrag gefallen hat. Benutzen Sie folgende Social Networking Dienste, um den Beitrag abzulegen und zu verteilen. Selbstverstädlich können Sie ein direktes Lesezeichen auf diesen Artikel setzen.