Neue Sicherheitsstandards für Schweizer E-Government

Die Schweizerische Informatikkonferenz SIK, das gemeinsame Gremium des Bundes, der Kantone, der Städte und Gemeinden für Informatik- und Telekommunikationsfragen, und die Consulting-Gruppe AWK Group haben eine neue Network Security Policy (NSP) erarbeitet.

Diese definiert einen gemeinsamen Mindeststandard für den Schutz der kantonalen und kommunalen Netze und ersetzt denjenigen von 1997, der den heutigen Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügt. Die neue NSP ist modular aufgebaut, so können kleine Kantone eine einfache Lösung umsetzen, während grössere komplexe Systeme aufbauen können. Zudem werden wichtige Begriffe einheitlich definiert.

In den nächsten Jahren sollen die Kantone die neuen Sicherheitsstandards umsetzen. Die Kantone sind selbst für eine korrekte Umsetzung verantwortlich, auf eine Kontrollinstanz wurde verzichtet.