Extranet / Gemeindeinformationssystem dms3 (SSL)

Variante A: dms3

Das webbasierende Dokumenten-Management-System dms3  von backslash dient den zugelassenen Benutzern als ortsunabhängiges Dokumenten-Austausch-System, welches sehr einfach zu bedienen ist.

Alle Informationen in Text, Bild, Ton oder als Link können klar definierten Benutzern zur Verfügung gestellt werden. Jedem Objekt können verschiedene Attribute zugewiesen werden.

Die Benutzer haben jederzeit und von überall Zugriff auf wichtige Dokumente und sind nicht an Bürozeiten oder andere Beschränkungen gebunden. Es müssen keine E-Mails an viele Empfänger versendet werden, sondern die Informationen können jederzeit online abgefragt werden. Auf Wunsch kann die optionale automatische E-Mail-Benachrichtigung an alle erlaubten Benutzer aktiviert werden, sobald der Status eines Dokumentes ändert.

Dank ausgeklügelten Mechanismen kann jederzeit nachvollzogen werden, was die einzelnen Benutzer ausgeführt haben. Auch der Status der Dokumente kann dank einem optionalen Versionenarchiv abgefragt werden. Optional lässt sich eine Freigabeebene aktivieren. Somit gelangen Informationen von Benutzern nicht sofort in den Verzeichnisbaum, sondern der oder die Administratoren können die Eingaben kontrollieren, freigeben oder verwerfen.

Das DMS einhaltet verschiedene wirksame Sicherheitsmechanismen wie ein SSL-Zertifikat (128 bit), zeitlich limitierte Passwörter auf Benutzerebene, unterschiedliche Benutzer- und Gruppenrechte, zusätzlichen Passwortschutz auf Dokumentenebene.

Es bestehen Schnittstellen zu CMI Konsul und CMI Axioma.

Variante B: Intranet/Extranet auf Basis eGovernmentlösung

Als Basis dient die eGovernmentlösung, welche um geschützte Inhaltsbereiche ergänzt wird. Im Sitemap werden die Verzeichnisse und Seiten um die Ausgabearten (Internet, Intranet, Extranet) erweitert. Somit kann jedem Element die Ausgabe und der befugte Benutzer zugewiesen werden.

Alle Funktionen der eGovernmentlösung gelten auch für die Erweiterungen für ein Intranet/Extranet. Die Optionen gelten ebenfalls für die Lösung.

Beinhaltet verschiedene wirksame Sicherheitsmechanismen wie ein SSL-Zertifikat (128 bit), Passwörter auf Benutzerebene, unterschiedliche Benutzer- und Gruppenrechte, zusätzlichen Passwortschutz auf Dokumentenebene.