8. Europäische Konferenz über digitale Archivierung in Genf

Vom 28. bis 30. April 2010 findet in Genf die 8. Europäische Konferenz über digitale Archivierung (ECA2010) statt.

Mit der digitalen Archivierung wurde für die Konferenz ein Thema gewählt, welches heute aktuell ist und für die Zukunft immer wichtiger wird. Anstelle des Archivs als Institution rückt die Konferenz die Archivierung als Faktor für nachhaltiges und wirtschaftliches Management und als zentrale Funktion des demokratischen Rechtsstaats ins Zentrum. Dabei werden Stellung und Funktion öffentlicher und privater Archive in der Informationsgesellschaft thematisiert. Wie integrieren sich Archive in Informations-Logistik-Netzwerke? Wie gewährleisten sie kontinuierliche Erhaltung von Archivgut, um die Versorgung mit zuverlässiger Information und damit die Evidenz über Gegenwart und Vergangenheit sicherzustellen? Solche Informationen ermöglichen eine langfristige Rechenschaftsablegung gegenüber der Gesellschaft, können wirtschaftlich genutzt werden, bilden eine unverzichtbare Grundlage für wissenschaftliche Forschung und tragen wesentlich zur Stärkung von Vertrauen bei.

Von Mittwoch bis Freitag vermitteln mehr als 100 wissenschaftliche Präsentationen im internationalen Kongresszentrum (CICG) den rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Schweiz und dem Ausland, aus staatlichen Institutionen und der Privatwirtschaft, die neusten Tendenzen der digitalen Archivierung.

Die Konferenz bietet ein vielfältiges Programm mit bekannten Gastreferentinnen und -referenten wie auch viel versprechenden Nachwuchskolleginnen und -kollegen, die Einblick in bereits bekannte wie auch neue Aspekte der digitalen Archivierung bieten.

Detaillierte Informationen sowie das Programm finden sich auf der Website www.eca2010.ch.