Gute Alternativtexte für Bilder und Grafiken

Mathias Gamper, Senior Screendesigner

Eine der Grundlagen barrierefreier Websites stellen Textalternativen dar. Sie werden Nicht-Sehenden (Screenreader-Benutzern, aber auch Suchmaschinen) anstelle des Bildes präsentiert.

In den WCAG 2.0-Richtlinien wird die Anforderung folgendermassen beschreiben:

Richtlinie 1.1 Textalternativen: Stellen Sie Textalternativen für alle Nicht-Text-Inhalte zur Verfügung, so dass diese in andere vom Benutzer benötigte Formen geändert werden können, wie zum Beispiel Großschrift, Braille, Symbole oder einfachere Sprache.

Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) 2.0

Jedes CMS stellt die Möglichkeit bereit, Bilder mit einer Textalternative (eventuell auch als alt-Text bezeichnet) zu versehen. Technisch also kein Problem. Doch vielen Autoren fällt es in der Praxis nicht leicht, gute Alternativtexte zu schreiben. Was ist zu lang, was zu kurz? Muss im Alternativtext stehen, dass es sich um ein Bild handelt?

Viele gute Tipps für Alternativtexte hat darum der axesPDF Blog zusammengetragen. Dort ist zwar speziell von Alternativtexten in PDF's die Rede, doch diese Tipps lassen sich so natürlich auch in HTML-Dokumenten anwenden.

axesPDF Blog: 11 Tipps wie gute Alternativtexte die Barrierefreiheit Ihrer PDF-Dokumente steigern