Gamma-Wert endlich auf allen Plattformen gleich

Mathias Gamper, Senior Screendesigner

Wer schon 10.6 aka Snow Leopard installiert hat, hat vielleicht einen Unterschied in der Monitordarstellung bemerkt: Das Bild erscheint dunkler, kontrastreicher als vorher. Der Grund liegt im geänderten Gamma-Wert (früher 1.8, neu 2.2). Windows hatte schon immer diesen Wert, der Mac in der Standardeinstellung erst seit kurzem. Die Urzeit-Regel «Bilder am Mac eher einen Tick heller einzustellen, damit sie auf Windows nicht absaufen» ist also spätestens damit veraltet. Bei backslash sind die Monitore allerding schon seit einiger Zeit auf sRGB und damit auf Windows-Gamma 2.2 ausgelegt:
Mehr dazu bei Macnews.