Platzhalter für Pfade im Railo-Admin

Mischa Sameli, Geschäftsführer & Leiter Entwicklung

Pfad-Mapping können im Railo-Administrator ganz einfach mit Platzhaltern angelegt werden. Und da ich mir die Platzhalter und die Pfade, zu denen sie führen nicht merken kann, hier eine Übersicht.

Die Übersicht der Pfade findet man übrigens in der Datei railo-web.xml.cfm, die im Verzeich /[appName]/WEB-INF/railo/ liegt.

  • {railo-web}
    Verweist auf das Railo-Web-Verzeichnis, in der Regel /[appName]/WEB-INF/railo/
  • {railo-server}
    Verweist bei mir auf das Verzeichnis /[railo-installation]/lib/railo-server/context/
  • {railo-config}
    Im Web-Context verweist dies auf das gleiche Verzeichnis wie {railo-web}, in der Server-Umgebung entspricht die Angabe derjenigen von {railo-server}.
  • {temp-directory}
    Führt direkt ins temporäre Verzeichnis des Web-Contexts: /[appName]/WEB-INF/railo/temp/
  • {home-directory}
    Zeigt auf das Root-Verzeichnis des Users. Bei der lokalen Installation mit meinem Administrator-Account sehe dabei c:\ – in der Produktiv-Umgebung sollte ich möglichst nicht dieses Angabe erhalten…
  • {web-root-directory}
    Verweist auf /[appName]/
  • {system-directory}
    In meinem Fall der lokalen "Windows XP"-Installation erhalte ich folgenden Wert: C:\WINDOWS\system32\

Railo bietet zudem die Möglichkeit, eigene Konstanten fürs Mapping zu definieren. Eine Anleitung dazu findet man im Railo-Blog.