Was ist ein Cache?

2 Kommentare
Marco Betschart, Webapplikations-Programmierer, bis 2010

Eines der Hauptziele eines Programms ist es, dem Benutzer möglichst schnell die gewünschten Informationen liefern zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es unterschiedliche Strategien. Eine davon ist die Benutzung eines Caches.

Der Cache ist ein Speicher, in dem Ergebnisse von Anfragen gespeichert werden. Der Vorteil davon: Identische Anfragen müssen nicht erneut bearbeitet werden; das Resultat liegt bereits vor. Auf diese Weise kann Zeit gespart werden.

Es gibt jedoch keine Vorteile ohne Nachteile: Die Zeitersparnis geschieht auf Kosten der Aktualität. Ergebnisse im Zwischenspeicher entsprechen nicht zwangsläufig der Wahrheit.

Beispiel für einen Cache

Im Folgenden wird die Kreiszahl Pi näherungsweise mithilfe der Leibniz – Formel berechnet, um die Auswirkungen eines Caches zu zeigen. Eine grössere Anzahl Durchgänge hat eine höhere Genauigkeit zur Folge, dauert allerdings auch länger. Beachten Sie dabei, dass die Benutzung eines Caches erst bei mehrfacher Ausführung derselben Anfrage einen Zeitvorteil erbringt.


die Berechnung dauert immer ungefähr gleich lange
die Berechnung hat nur beim ersten Mal messbare Auswirkungen

Die Zeit, die zur Berechnung benötigt wurde beträgt: ?
Die berechnete Zahl Pi lautet: ?

Caches werden allerdings vor allem bei komplexeren Aufgaben verwendet. So zum Beispiel beim Aufruf einer Webseite. Wenn Sie im Browser die Webseite www.backslash.ch aufrufen, wird das Ergebnis dieser Anfrage im Cache gespeichert. Dies ermöglich dem Browser die schnellere Darstellung der Webseite bei einem erneuten Zugriff. Das Problem welches allerdings auftreten kann ist, dass eine vor kurzem erstellte Newsmeldung bei Ihnen deshalb vorläufig nicht erscheint.

Moment, wieso «vorläufig»!?

Das Problem der nicht aktuellen Inhalte ist natürlich bekannt und es gibt auch hierfür Lösungen. Die einfachste Variante für einen Applikationsentwickler ist es, den Zeitfaktor zu berücksichtigen. Er legt zum Beispiel fest, dass eine Webseite einmal täglich neu geladen wird. Die Folge davon: Im ungünstigsten Fall werden Ihnen als Benutzer Newsmeldungen präsentiert, die einen Tag alt sind. Eine andere Variante ist das automatische Erkennen von Änderungen.

Alle automatisierten Lösungsansätze haben allerdings etwas gemeinsam: Mit ihnen kann nicht hundertprozentig garantiert werden, dass das Ergebnis einer Anfrage immer korrekt ausfällt.

Aber was kann ich als Benutzer tun um sicherzustellen, dass eine Webseite korrekt angezeigt wird?

Es gibt zusätzlich – zu den automatisierten Mechanismen – die Möglichkeit den Cache des Browsers manuell zu löschen. Hier finden Sie eine kurze Anleitung für die gängigsten Browsertypen:

Den Cache in Internet Explorer löschen

Internet Explorer

Im Internet Explorer klicken Sie auf den Menüpunkt «Extras» und in diesem auf «Internetoptionen». Im Aufgehenden Fenster wählen Sie im Tab «Allgemein" den Punkt «Löschen». Danach stellen Sie sicher, dass die «Temporären Internetdateien» ausgewählt sind und klicken abermals auf «Löschen».

IE: Internetoptionen IE: Löschen IE: Temporäre Internetdateien

Den Cache in Firefox löschen

Firefox

Im Firefox klicken Sie auf den Menüpunkt «Extras» und in diesem auf «Neueste Chronik löschen». Stellen Sie sicher, dass Sie im aufgehenden Fenster das Häckchen bei «Cache» gesetzt haben und klicken Sie auf «Jetzt löschen».

FF: Extras FF: Neueste Chronik löschen

Den Cache in Safari löschen

Firefox

Im Safari klicken Sie in der Menüleiste auf «Safari» und wählen den Punkt «Cache löschen». Die Sicherheitsabfrage bestätigen Sie mit einem Klick auf «Leeren».

Safari: Cache löschen Safari: Bestätigen

neuen Kommentar erstellen

Kurt Stettler's Gravatar
Dieser Advents-Kalender ist einfach SUPER ! Obwohl ich selber einige Websiten gestaltet habe, konnte ich viele Tips lesen, welche ich nicht kannte.
Frage: darf ich diese Fragen und Antworten im Computertreff http://www.ct.hombi.ch verwenden ?
Habe die Fragen bereits aufgelistet - unterhalb der Datum-Tabelle.
Auch habe ich PDF-Dateien erstellt, in der Annahme, dass im Januar die Fragen und Antworten nach der Adventszeit nicht mehr verfügbar sind.
Freundliche Grüsse
Kurt Stettler
Kurt Stettler, am 19. Dezember 2009 um 20:46 Uhr
Mischa Sameli's Gravatar
@Kurt Stettler : Herzlichen Dank für das Kompliment - ein solches Feedback freut uns natürlich. Und wir haben gleich noch eine Überraschung auf Lager. Viel verraten kann ich noch nicht, aber soviel im Voraus: Die Beiträge werden unter der gleichen Adresse auch nach dem 24. Dezember abrufbar sein. Sie dürfen die Beträge also gerne direkt zu uns verlinken - besten Dank schon im Voraus.
Mischa Sameli, am 21. Dezember 2009 um 13:26 Uhr
Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Kommentar hinzufügen


Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Beitrag als E-Mail verschicken
E-Mail via Webmail versenden

Schön, dass Ihnen unser Beitrag gefallen hat. Benutzen Sie folgende Social Networking Dienste, um den Beitrag abzulegen und zu verteilen. Selbstverstädlich können Sie ein direktes Lesezeichen auf diesen Artikel setzen.