Was bedeutet eigentlich der Ausdruck «Flash»

Den meisten Besuchern von Internet-Seiten wird die Flashtechnologie von Adobe Systems vor allem durch mehr oder weniger aggressive Werbebanner aufgefallen sein. Es wäre aber falsch, die Flashtechnologie nur auf die Bannerwerbung zu reduzieren. Da mittlerweile auch die Werbebranche das Potenzial des Internets erkannt hat, wird bei Marketing-Produktekampagnen immer grösseren Wert auf die Sparte Internet gelegt. Und es drängt sich förmlich auf, Flashtechnologie dafür zu verwenden. So können beispielsweise Produkte dreidimensional dargestellt oder Filme problemlos in eine Szene eingefügt werden. Man kann sagen: die Flashtechnologie lässt der Fantasie von Designern freien Spielraum.

Hoher Verbreitungsgrad

Bei Flash-Dateien (SWF) handelt es sich um Dateien, die mit Hilfe eins Plugins in Ihrem Browser dargestellt werden. Diese Dateien werden programmiert und können von ein paar wenigen, bis zu tausenden von Zeilen Code enthalten. Gemäss Angaben des Herstellers verfügen 98% aller Internetuser über das entsprechende Plugin in ihrem Browser.

Rich Internet Applications

Da auch die RIAs (Rich Internet Applications) immer mehr an Bedeutung gewinnen, wird in diesem Bereich immer öfters auf die Flashtechnologie zurückgegriffen und es werden ganze Webseiten im Flashformat erstellt. Unter Rich Internet Applications versteht man das Einbinden moderner Interaktionstechniken, schnellere Reaktion auf Benutzereingaben durch lokale Verarbeitung, bessere Kontrolle über die Darstellung, Funktionsfähigkeit auch offline und gegebenenfalls auch der Zugriff auf das lokale Dateisystem und die Peripherie.

Ebenfalls ein wichtiger Bereich ist das Game-Design. Die Flashtechnologie ermöglicht die Programmierung von Games ohne Installation zusätzlicher Software auf dem Rechner des Benutzer.

Hier ein paar Beispiele: