Wie komme ich zu meiner eigenen Internetadresse?

2 Kommentare
Simon Ott, Kundenberater

Simon Ott, Kundenberater:

Sie möchten eine eigene Internetpräsenz für Ihre Firma oder einfach nur Ihre persönliche Homepage einrichten? Dann stellt sich schnell die Frage nach der entsprechenden Internetadresse, oftmals auch Domain genannt. Wofür benötigt man aber eine solche Domain? Wie eine Telefonnummer oder eine Hausnummer dient die Internetadresse schliesslich der Identifikation von Internetseiten, also der Verknüpfung von Anbieter und online Angebot.

einfach und treffend

Es empfiehlt sich die Wahl eines möglichst einfachen Domain-Namens. Leicht zu merken sollte er sein, und vor allem in Verbindung stehen mit dem eigenem Namen, Produkten oder dem Dienstleistungsangebot. Nehmen wir als Beispiel unsere fiktive Schreinerei Rumpelstilz AG, die sich auf den Vertrieb von eigenen Sperrholzmöbeln unter der Marke mobmob und Einbauschränken mit dem Label kommob spezialisiert hat. Daraus ergeben sich bereits drei vier mögliche Internetadressen:

  • schreinerei-rumpelstilz.ch
  • schreinereirumpelstilz.ch
  • mobmob.ch
  • kommob.ch

Was ist mit Umlauten?

Die Schreinerei könnte ja auch eine eigene Domain für Sperrholzmöbel registrieren. Geht das denn überhaupt mit Umlauten? Im Prinzip ja, denn seit dem 1. März 2004 können Domain-Namen in der Schweiz auch Umlaute enthalten. Da dieser Service jedoch recht neu ist, kann die Zugänglichkeit dieser Domain-Namen nicht immer garantiert werden. Deshalb empfehlen wir grundsätzlich, wenn möglich auf Umlaute zu verzichten, respektive nur Domains ohne Umlaute zu kommunizieren.

  • empfohlen: sperrholzmoebel.ch
  • möglich: sperrholzmöbel.ch

Wenngleich Sie Domains mit Umlauten nicht gegen Aussen kommunizieren sollten, ist es dennoch ratsam diese zu registrieren und auch zu aktivieren. Damit sind sie für die Zukunft gerüstet und müssen sich nicht sorgen, dass sich ein Mitbewerber die Wunsch-Domain unter den Nagel reisst.

Wo registriere ich meine Wunsch-Adresse?

In der Schweiz agiert SWITCH als offizielle Registrierungsstelle für Internetseiten mit den Endungen .ch und .li. Unter folgendem Link kann ganz einfach getestet werden, ob die Wunschdomain noch verfügbar ist:

Ist die Domain noch frei, wird dies entsprechend angezeigt. Damit die Adresse nun registriert werden kann, wird ein Benutzerkonto bei Switch benötigt. Die Registrierungsstelle verlangt dabei detaillierte Kontaktinformationen, grundsätzlich zum Schutz vor Missbrauch. Mit einem gültigen Benutzerkonto kann die Adresse registriert werden. Dafür ist eine Registrierungsgebühr erforderlich, und die kostet 17 Franken pro Domain und Jahr.

Damit haben wir uns in erster Linie einmal eine Adresse gesichert, jedoch ist diese noch nicht über einen Webbrowser erreichbar. Dazu braucht es zwei wichtige Angaben. Zum einen müssen die technischen Kontaktdaten des Hosting-Anbieters hinterlegt werden, also der Wegweiser zum eigentlichen Internetauftritt. Und zum anderen muss die Domain aktiviert werden. Erst nach erfolgter Aktivierung und Begleichung der Registrierungsgebühr kann die Domain effektiv verwendet werden.

neuen Kommentar erstellen

Markus Walter's Gravatar
Um die Lesbarkeit der Domain für Mensch und Maschine im aufgezeigten Beispiel zu steigern, würde ich unbedingt mit einem Divis arbeiten:
schreinereirumpelstilz.ch sollte als schreinerei-rumpelstilz.ch registriert werden.
Markus Walter, am 5. Dezember 2009 um 12:16 Uhr
Mischa Sameli's Gravatar
@Markus Walter : Der Hinweis mit dem Bindestrich ist natürlich berechtigt. Mit Sicherheit würde ich beide Varianten registrieren. Denn gerade bei zusammengesetzten Wörtern rätsle ich oft, ob nun ein Trennstrich verwendet werden muss, oder nicht. Logischerweise - Murphy lässt grüssen - entscheide ich mich dann für die falsche Variante. Aus Gründen der Lesbarkeit bei der Publikation der Domain und vermutlich auch für Maschinen ist der Divis sicher ratsam.

Mein Vorschlag: Wie bei Umlauten beide Varianten registrieren und aktivieren, aber nur die lesbarste kommunizieren.
Mischa Sameli, am 6. Dezember 2009 um 11:19 Uhr
Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Kommentar hinzufügen


Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Beitrag als E-Mail verschicken
E-Mail via Webmail versenden

Schön, dass Ihnen unser Beitrag gefallen hat. Benutzen Sie folgende Social Networking Dienste, um den Beitrag abzulegen und zu verteilen. Selbstverstädlich können Sie ein direktes Lesezeichen auf diesen Artikel setzen.