Warum Menschen online nicht lesen – und was man dagegen tun kann

2 Kommentare
Mathias Gamper, Senior Screendesigner

Interessanter Artikel zum Lesen am Bildschirm: http://meiert.com/de/publications/translations/acm.org/reading-online/ Vielleicht wäre die ClearType-Technologie in der cms3-Hilfe auch eine Erwähnung wert? Wir Mac-User kommen glücklicherweise schon standardmässig in den Genuss der geglätteten Schriften in allen Programmen. Aber von den Window-Usern wissen wohl die wenigsten, was das ist und wie man es aktiviert. Aber vielleicht wird der Rechner dann so langsam, dass man es eh wieder rausnimmt. Arbeitet jemand von Euch damit? Erfahrungen?

neuen Kommentar erstellen

Mischa Sameli's Gravatar
Die Vorschläge kommen mir alle sehr bekannt vor - so aus dem 1x1 des Journalisten - nicht zufällig hat er vermutlich die journalistische Pyramide erwähnt. Aber alle Theorie nützt natürlich nichts, wenn man sie nicht umsetzt. Und so haben wir im Printbereich in der Regel eine Dauerhaftigkeit der Schreibe von einem Tag, während das Medium Internet Wochen wenn nicht Monate und Jahre das einmal Verfasste zur Schau stellt. Und genau diesem Umstand sollte man Rechnung tragen.

Für Text die länger Bestand haben als nur einen Tag, sollte man auch dementsprechend viel Zeit zur Aufarbeitung einberechnen. Während in einem Artikel die Fakten stimmen müssen und der Text mehr oder minder spannend sein kann, muss die textliche Aufbereitung fürs Internet eben viel zielgerichter erfolgen. Der Inhalt steht ja auch in Konkurrenz zu einer Million anderer Informationsquellen - was bei der Zeitung nicht gilt, hat man sie einmal in der Hand.

Zu ClearType: soll doch jemand ein Textlein schreiben, ich hab das auch noch nie gehört auf dem PC.
Mischa Sameli, am 5. Juli 2006 um 06:18 Uhr
Mischa Sameli's Gravatar
Nachtrag: Nachdem ich die Option auf meinem XP gefunden habe, um ClearType zu aktivieren, muss ich schon sagen:
es sieht anders aus.

Ob's angenehmer zum Lesen ist, wir sich erst nach Wochen zeigen.
Mischa Sameli, am 5. Juli 2006 um 06:25 Uhr
Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Kommentar hinzufügen


Bitte lassen Sie dieses Feld leer
Beitrag als E-Mail verschicken
E-Mail via Webmail versenden

Schön, dass Ihnen unser Beitrag gefallen hat. Benutzen Sie folgende Social Networking Dienste, um den Beitrag abzulegen und zu verteilen. Selbstverstädlich können Sie ein direktes Lesezeichen auf diesen Artikel setzen.