Der Nachfolger des WYSIWYG-Editors?

1 Kommentare
Mathias Gamper, Senior Screendesigner

Ein neues Editor-Konzept sind die WYSIWYM-Editoren (What You See Is What You Mean). Damit ist das visuelle Editieren der Semantik gemeint. Weniger Möglichkeiten, aber somit auch weniger Fehlerquellen und – was es eben interessant macht – nicht irgendwelche Farben und Einstellungen, die vom wichtigsten, der sauberen Strukturierung der Inhalte ablenken. Eine Einführung ist zu finden bei 456 Berea St.