Das Allerwelts-Format von Microsoft

Mischa Sameli, Geschäftsführer & Leiter Entwicklung

Kaum zu glauben, aber wahr: Microsoft plant das Format aller Formate. XPS soll es heissen, Plattform unabhängig sein, Digitale Signaturen, Komprimierung und Transparenzen unterstützen. Hä? Wie bitte? Gibts nichts so was ähnliches auf dem Markt? PDF?

Aber einen Vorteil hats ja doch: "Another advantages is that XPS documents will be independent of software and hardware, and thereby users won't need a separate reader (such as Adobe Acrobat) to open and read XPS documents. Just the same, Microsoft is planning a stand-alone XPS Viewer that's similar to Acrobat." Achso, man braucht (als PC-User) keinen separaten Reader mehr. Ein Wahnsinns-Vorteil für uns geplagten Mac-Ignoranten.

Ich brauche den Acrobat-Reader nicht. Den besagten Acrobat-Reader, den ich bei praktisch jedem neuen Programm gleich mitinstallieren kann, weil die mitglieferte Doku als PDF vorliegt? Den Acrobat-Reader, den ich bei jeder Gelegenheit installieren kann? Und den Acrobat-Reader ,den ich auch in Zukunft installieren muss, weil immer noch Millionen Dokumente als PDF abgelegt werden? Genau, dafür darf ich dann ein weiteres Plugin installieren, sollte ich nicht Vista benützen, respektive kaufen, so es denn noch in diesem Jahrzehnt erscheint. Vielleicht läuft das Plugin ja dann sogar korrekt auf meinem XP, ist ja durchaus möglich, vielleicht gibts dann sogar noch ein lustiges Plugin für unsere Mac-Freunde.

Und als ob das noch nicht genug wäre, habe ich noch folgendes dazu gefunden: "The release of the XPS standard may very well become one of the major milestones of PC-based imaging history… All documents will be able to print to XPS without an intermediary file converter, such as Acrobat PDF. XPS aims to integrate that functionality in all Windows applications, not just high-end, professional applications, as with PDF." Oha, was sagt man denn dazu? Man soll inskünftig aus allen Programmen ein XPS drucken können, ohne Konverter. Und das nicht nur aus High-End-Produkten? Also für mich hört da endgültig der Spass auf. Da bringt es Microsoft jahrelang nicht fertig, dass man aus  Office-Produkten direkt ein PDF "drucken" kann (vielleicht wollte man einfach keine Lizenzen zahlen?). Wie erstellt man denn PDFs auf dem Mac? Oder in Open Office? High-End-Produkte?

Das sind doch um Himmels Willen keine Milestones! Gleich am Montag sollten wir zusammensitzen und etwas neues erfinden. Ich schlage Bildschirmbücher (ja, so Bücher halt, die man dann am Fernsehschirm lesen kann, denn Bücher sind immer besser als der Film) vor, oder wir basteln ein Programm, das lustig aussieht und mit dem jeder einem anderen seinen Bildschirm zeigen kann. Wisst ihr, auch Leuten, die man gar nicht kennt. Stellt euch einmal vor, ihr würde jetzt im Word einen Brief schreiben, klickt dann auf das Disketten-Symbol und dann könnte George aus New York das Ding grad lesen, wenn es interessieren täte. Oder Raissa aus Wladiwostok, Oder Annik aus Delhi. Ja, die Idee fände ich noch besser. Vielleicht könnte schon jemand an einem Namen herumstudieren. Oder vielleicht hat ja jemand noch eine bessere Idee. Kommt, lasst uns auch mal etwas ganz Verrücktes erfinden.